Je nach darzustellender Firma, Produkt oder Branche, ist die Umsetzung als animierter 3D Film die geeignetste Möglichkeit die Tätigkeitsschwerpunkte zu vermitteln.

Gerade bei komplexen oder sehr technischen Inhalten kann eine Computeranimation der beste Weg sein die Schwerpunkte einer Firma oder eines Firmenaspektes zu kommunizieren oder auch abstrakte Konzepte wie Firmenstruktur, Produktionsketten, etc. erklären und darstellen.

Eine 3D Animation kann natürlich auch Teil eines Realfilm-Imagefilmes sein, und dann dort zum Einsatz kommen wo die Kamera die Inhalte filmisch nicht mehr erfassen kann. 

Imagefilme können z.B. auf Messen eingesetzt werden oder zur Mitarbeiterschulung oder Information von Besuchern. Natürlich ist auch der Einsatz auf der Homepage des Unternehmens oder in den sozialen Netzwerken eine Option.

 

Beispiel Hios - organische Halbleiter

Die Abteilung HIOS der Humbold Universität zu Berlin forscht in einem Tätigkeitsschwerpunkt zum Thema "organische und anorganische Halbleiter". Um diesen recht komplexen und abstrakten Forschungsbereich zu visualisieren erstellte AKIKA3D animierte 3D Sequenzen, welche dann in einem gefilmten Imagefilm der Firma "Laterna Magica" integriert wurden.

 

vernetzte Kommunikation Weltkugel gross

> mehr zum Projekt Imagfilm Humbold Universität

 

 

Beispiel BMWi - Industie 4.0

Zusammen mit Publicis entwickelte AKIKA3D eine 3D Animation zum Thema Industrie 4.0 im Rahmen einer Ausschreibung für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).

industrie 4null animation gross

> mehr zum Projekt "Industrie 4.0"